Freitag, 18. September 2009

Todesstrafe Ja oder Nein?


Am Mittwoch ist in Texas ein 52-Jähriger nach 18 Jahren Gefängnis mit der Giftspritze hingerichtet worden. Er soll einen Drogendealer erschossen haben. Ausser zwei Zeugenaussagen gab es keine Beweise.

Der Fall erregt zur Zeit in der Schweiz die Gemüter, weil der Verurteilte über Jahre zu einer Zürcherin einen engen Briefkontakt pflegte, welche sich damit gegen die Todesstrafe einsetzen wollte.

Wie denkt ihr darüber?

Glaubt ihr auch, die Todesstrafe sei eine Lösung im Kampf gegen Mord?

Ist es nicht paradox, dass man einem Mörder, einem Menschen, wiederum dasselbe antut, wofür er zum Tode verurteilt wurde?

Macht man sich da, ob Mensch oder Staat, nicht auch wieder zum Mörder und somit strafbar? Dreht man sich da nicht im Kreise rum? Und heisst es nicht:

"Du sollst nicht töten?"

Ja... gilt das denn nicht für alle??



Mögen alle Seelen, ob schuldig oder nicht schuldig

in ihren Herzen die Brücke finden...


Kommentare:

Schmitt´s hat gesagt…

Ein gaaaanz schwieriges Thema..!
Vorrangig denke ich wie du es oben schon schreibst - niemand hat das Recht, einen anderen Menschen zu töten - und es ist selten das Wahre, Gleiches mit Gleichem zu vergelten.
Und dann steht da evtl. der Mord im Raum, wegen dem der Verurteilte nun hingerichtet werden soll. Wer hat dem das "Recht" gegeben, einen Menschen zu töten?? Muss / darf / soll man Mitleid mit ihm haben?

Ich habe keine klare Meinung zu dem Thema.
Prinzipiell sage ich Nein zur Todesstrafe - würde allerdings jemand vorsätzlich das Liebste töten, was ich habe im Leben, würde ich möglicherweise ganz schnell umschwenken mit meinem Denken.

Es gab vor vielen Jahren den Fall Marianne Bachmeier, die im Gerichtssaal den Mörder ihrer Tochter erschoss. Ein Fall von Selbstjustiz, für den ich größtes Verständnis hatte!

Dann gibt es da diesen Roman "Die Kammer" von John Grisham. Da habe ich mich dabei erwischt, dass ich Mitleid mit dem zu Tode Verurteilten hatte - trotzdem er zwei Kinder umgebracht hatte.

Ein sehr schwieriges Thema..!!

Viele Grüße
Britta

Schmitt´s hat gesagt…

Danke für Deinen Kommentar bei mir - so konnte ich Deinen Blog nochmal wiederfinden, den ich beim "Blog-Hopping" gefunden hatte.

Schade, dass es keine weiteren Meinungen zu diesem brisanten Thema gegeben hat - hätten mich sehr interessiert!

Liebe Grüße
Britta

filz-hand-art hat gesagt…

@Britta:

Es ist wohl so, dass sich die meisten Menschen scheuen sich in aller Oeffentlichkeit über brisante Themen zu äussern. Schade eigentlich...

Denn nur, wenn wir uns miteinander austauschen, können wir auch über unsern Gartenzaun hinaus spähen und vielleicht unsere Meinung neu überdenken...

Ich bin ein kritischer Zeitgenosse und ständig auf der Suche nach der "Wahrheit".

Ich danke dir für deine Stellungnahme, ich habe mich seeehr darüber gefreut :-)

Liebe Grüsse, Vilma