Dienstag, 13. April 2010

Noch ein paar Gedanken...



Bevor ich für ein paar Tage ins Tessin fahre,
möchte ich mich noch kurz melden und
mich bedanken für eure mitfühlenden Worte
und tröstlichen Umarmungen!

In dem Moment, wo ich realisiert habe,
dass es kein Zurück gibt,
habe ich mich in mein Schicksal gefügt
und das Beste daraus gemacht.

Im Vertrauen auf etwas Grösseres:

Ja gesagt zu meinem Leben,
Ja gesagt zu meinem Schicksal.

Auch ja gesagt zu seinem Leben,
auch ja gesagt zu seinem Schicksal.

Und dabei in meinem Herzen gespürt,
dass wir uns nicht wirklich
verloren haben...





Der Tod ist für mich
genauso ein Tor wie die Geburt,
ein Tor von einer Welt zur andern...


***


Wenn Dir jemand erzählt, dass die
Seele mit dem Körper zusammen vergeht
und dass das, was einmal tot ist,
niemals wiederkommt, so sage ihm:

Die Blume geht zugrunde,
aber der Same bleibt zurück
und liegt vor uns, geheimnisvoll,
wie die Ewigkeit des Lebens.

(Khalil Gibran)




Kommentare:

Claudia's rosige Zeiten hat gesagt…

ich hätte jetzt sehr große Lust mit dir ins Tessin zu reisen...
Lass es dir gut gehen dort, und erhol dich gut!
Liebe Grüße, Claudi

Gabriela hat gesagt…

Lieben Vilma
ich wünsche dir gute Tage im Tessin, leise und erfüllte Begegnungen, Weite im Blick und Ruhe für den Blick auf das Kleine.
Ich habe dein gestriges Post eben erst gelesen und bin ganz berührt, denn ich mag mich selber an diese Tage noch so gut erinnern, an den warmen, überquellenden Frühling, an die Fülle und den Duft. Zu wissen, dass sich mitten drin dein Leben geändert hat so plötzlich und unumkehrbar, macht mich still und lässt mich ahnen, dass auch gestern und Morgen und jeden Tag an vielen Orten solch einschneidende Dinge geschehen.
Ich wünsche dir eine gute Zeit!
Gabriela

Allerleirauh hat gesagt…

Ich wünsche dir/euch schöne Tag im Tessin.
Liebe Grüsse, Allerleirauh

Elfe78 hat gesagt…

Ich wünsche dir viele schöne Momente in Tessin..
Liebe Grüsse

Wichtelzwerg hat gesagt…

Liebe Vilma,
wie schön das du uns ein klein wenig am Himmelsgeburtstag deines lieben Mannes teilnehmen lässt. Gleichsam ist das sehr, sehr traurig.
Und auch wieder wunderschön und tröstlich, daß du deine tiefe Trauer und den Verlust in soviel innere Zuversicht, Mut, das Ja zum Weiterleben und Vertrauen in die geistige-göttliche Welt verwandelt hast.
Fühle dich umarmt.
Claudia

luna hat gesagt…

Was für schöne Worte, besonders das letzte Gedicht treibt mir die Tränen in die Augen...

Ich glaube auch, daß es ein Leben nach dem Tode gibt, vielleicht sogar noch einige.

Ob das so tröstlich ist, nochmals auf die Welt zu kommen, in einer Welt, die immer ärger wird, kann ich nicht unbedingt bejahen.
Aber glauben tue ich schon daran.

Ich wünsche Dir auch Zuversicht, Kraft, Gottvertrauen.
Und fühle Dich auch von mir umarmt.

Sei lieb gegrüßt..Luna

filzbluete hat gesagt…

Liebe Vilma,
Deine Worte und Dein Schicksal berühren mich sehr. Ich bewundere Dich, wie Du Dein Schicksal annehmen kannst und ja zum Leben sagen kannst. Ich wünsche Euch allen viel Licht und Liebe und Engel, die immer bei Euch sind und Euch stärken. Deine Worte und die Gedichte auf Deinem Blog, überhaupt der ganze Blog, sind sehr bereichend. Ganz herzlichen Dank dafür.

Claudine hat gesagt…

oh, ist das schön! Diese Worte passen stimmungsvoll zu "Solveighs Lied" von Grieg, (siehe meinen Blog!), in dieser Musik ist das verreint,was du gerade ausgedrückt hast.
Alles Liebe
Claudine