Donnerstag, 3. Juni 2010

Ein letztes Quak...



Der Vollständigkeit halber
muss natürlich erwähnt werden,
dass im grossen Beziehungstümpel
auch Fröschinnen quaken!





Und...
dass es wie immer im Leben
deren zwei braucht!

Jemand, der den Nährboden für
solcherlei "Spiele" bietet und jemand,
der darauf Unkraut sät.

Es soll jeder so leben dürfen,
wie er es für richtig hält!





Und dennoch,
meines Erachtens gilt für beide Seiten:

Ehrlich und achtsam durchs Leben zu gehen,
auf seine innere Stimme und sein Gewissen zu hören
und je nach dem die Konsequenzen zu ziehen.

Wir alle sind erwachsen und tragen selbst
die volle Verantwortung sowohl für unser Tun,
wie auch für unser (Unter-) Lassen.

***

Somit beende ich dieses heikle Thema
und wünsche euch allen
einen gemütlich schönen Abend!

Kommentare hierzu
fände ich sehr spannend, danke!

<:o)


Kommentare:

saphira hat gesagt…

Ist ja echt klasse dein Froschprinzenpaar. Ich bin ja zur Zeit auf Motivsuche was mein nächstes Projekt betrifft, und einen Frosch wollte ich ja auch schon immer mal filzen. Auf jeden Fall sind deine beiden schon mal eine tolle Inspiration.

Liebe Grüße
Saphira

Claudine hat gesagt…

LIebe Vilma
Die Biologie macht uns oft einen Strich durch die Rechnung! Die Arterhaltung ist verschwenderisch und skrupellos, auch bei der Spezies Mensch. Ist Frauchen nicht mehr fruchtbar, werden andere geeignete Frauchen gesucht....usw.
herzlichst Claudine

beby-piri hat gesagt…

quacken und quacken lassen ! mehr tiefsinnigeres kommt mir nicht in den sinn ! aber deine froschdame ist echt verführerisch !
mlg Barbara