Donnerstag, 3. Januar 2013

Rauhreif vor Weihnachten



 ...heisst das wunderschöne Gedicht von Anna Ritter

Doch da der Text genauso gut noch 
in die Zeit nach Weihnachten und in die 
heilige Zeit der Rauhnächte passt, 
nenne ich es kurzerhand:


Rauhreif nach Weihnachten




Das Christkind ist durch den Wald gegangen,
sein Schleier blieb an den Zweigen hangen,
das fror er fest in der Winterluft
und glänzt heut morgen wie lauter Duft. 

 Ich gehe still durch des Christkinds Garten,
im Herzen regt sich ein süß Erwarten:
Ist schon die Erde so reich bedacht,
was hat es mir da erst mitgebracht!

Anna Ritter, 1865 - 1921




***

So lassen wir uns überraschen, 
was uns die neuen Tage bringen 
und ein Lobeslied zum Danke singen!

Alle Gaben und Geschenke segnen, 
lachend, tanzend, staunend  sein 
und wieder werden wie die Kinderlein!

ES GUETS NEUS
2013

***

RossElla, ChlorElla, AquElla
freuen sich auf dich...

elexier.ch

< :o)


Kommentare:

Dana Craft hat gesagt…

die gefallen mir gut, deine quirligen, bunten, kleinen wesen ☺
die zwei hübschen, die bei uns wohnen dürfen, werden immer noch bespielt, genossen, gehegt und gepflegt ☺
herzliche grüsse, dana

filz-hand-art hat gesagt…

Meine liebe Dana!
Das ist aber eine freudige Überraschung! So schön :-) Falls sie ein kleines Filznadel-Refreshing brauchen, so kannst du sie ja im März mitnehmen.
Herzliche Grüsse an die ganze Schar, Vi

Tinki hat gesagt…

Liebe Vilma,
ich wünsche Dir auch ein fröhliches, erfolgreiches und gesundes neues Jahr!
Ganz liebe Grüße Tinki

filz-hand-art hat gesagt…

Liebe Tinki
Herzlichen Dank und ich kann die Wünsche nur erwidern!
Alles Liebe, Vi